Sie sind hier: Home | Unsere Vereine | Stennweiler | Chronik

Verein der Berg- und Hüttenleute e. V. Stennweiler

 

Wohl der jüngste Berg- und Hüttenverein im Saarland und damit im Landesverband der Berg-, Hütten- und Knappenvereine stellt sich mit dem Verein der Berg- und Hüttenleute e.V. Stennweiler vor.

 

13 Begleute gründeten am 28. April 1990 in Stennweiler einen Bergmannsverein. Unter der Leitung von Klaus Recktenwald wurde in der Gründungsversammlung ein vorläufiger Vorstand gewählt und mit der Ausarbeitung einer Vereinssatzung beauftragt. Daß der Verein bald einen regen Zuspruch erfuhr, zeigte die erste Mitgliederversammlung, in der 33 Mitglieder zu verzeichnen waren und in der Erwin Weber zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Da sich innerhalb der Mitglieder auch Hüttenleute befanden, einigte man sich auf den Namen “Verein der Berg- und Hüttenleute e.V. Stennweiler”.

 

Ziel des Vereines sollte es sein, den Berufsständen  die Treue zu halten und ihre Tradition und Bräuche zu pflegen und fortzusetzen.

 

Da die Beschaffung von neuen Trachten und einer Vereinsfahne in den Anfängen der Vereinsentwicklung aus finanziellen Gründen nicht möglich war, begnügte man sich zunächst mit dem Ankauf von sieben getragenen Trachten der Barbara-Bruderschaft Schiffweiler und der Nutzung einer alten Fahne einer früheren Bruderschaft, die dem Verein von Pastor Kaas leihweise überlassen wurde.

 

Die Herausbildung einer Frauengruppe innerhalb des Vereins der Berg- und Hüttenleute stellte sich schon in den Anfangsjahren ein und ist heute noch eine Bereicherung im Vereinsleben des relativ jungen Vereins.

 

Durch die Durchführung von Festen und Veranstaltungen sowie durch großzügige Spenden war es dem Verein möglich, 13 neue Trachten und eine neue Fahne anzuschaffen.

 

Verbunden mit dem fünfjährigen Bestehen konnte der Verein der Berg- und Hüttenleute e.V. Stennweiler am 10. und 11. Juni 1995 das Fest der Fahnenweihe begehen. Die Fahne wurde zu einem Preis von 6.000,- DM angeschafft.

 
  • 1Chronik