Sie sind hier: Home | Unsere Vereine | Hirzweiler | Chronik

St. Barbara - Bruderschaft Hirzweiler - Welschbach

 

Die Gründung der St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach vollzog sich im Jahre 1928. Nachdem im gleichen Jahr die Pfarrei Hirzweiler-Welschbach eigenständige Pfarrei geworden war, lösten sich die Berg- und Hüttenleute von Hirzweiler aus der St. Barbara-Bruderschaft Urexweiler und die Bergleute von Welschbach aus der St. Barbara-Bruderschaft Ottweiler und schlossen sich zur St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach zusammen.

 

Leider gingen die Unterlagen der St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach im Zweiten Weltkrieg verloren, so daß das genaue Gründungsdatum nicht bekannt ist. Eine noch vorhandene Bruderschaftsfahne aus dem Jahre 1928 und eine Überlieferung über die feierliche Aufnahme von Jungmitgliedern in der Pfarrkirche im Jahre 1930 lassen auf das Gründungsjahr 1928 schließen.

 

Im Zweiten Weltkrieg ruhten die Aktivitäten der St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach und wurden gleich nach dem Kriege wieder aufgenommen. Wilhelm Maurer stand der Bruderschaft als 1. Vorsitzender vor.

 

Aus dem Erlös des dritten Diözesan-Bruderschaftstreffens vom 2. bis 4. Juli 1961, an dem 24 Bruderschaften in Hirzweiler-Welschbach teilnahmen, konnte noch im gleichen Jahr eine neue Vereinsfahne zum Preis von 1.000,- DM angeschafft werden. Die Fahne wurde in Privatinitiative angefertigt.

 

Wilhelm Maurer stellte nach 18jähriger Vorsitzendenzeit sein Amt 1974 zur Verfügung und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Sein Nachfolger wurde Markus Penth, der die Amtsgeschäfte bis 1977 innehatte. Ihm folgte Adolf Schmidt als 1. Vorsitzender. Er führte die Bruderschaft bis 1994. Zum Dank für seine 16jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender und 38jähriger Aktivität im Vorstand wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Bruderschaft ernannt. Rüdiger Müller hat seit 1994 das Amt des 1. Vorsitzenden der St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach inne.

 

Die Ziele der Bruderschaft verfolgen traditionelle, kameradschaftliche und religiöse Zwecke.

 

Als Zeichen der Verbundenheit stiftete die Bruderschaft der Pfarrkirche Hirzweiler-Welschbach ein Kirchenfenster und eine St. Barbara-Statue.

 

Die St. Barbara-Bruderschaft Hirzweiler-Welschbach hat zur Zeit etwa 80 Mitglieder. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der St. Barbara-Bruderschaften der Diözese Trier, des Landesverbandes Saar der Berg-, Hütten- und Knappenvereine und der Union Europäischer Berg-, Hütten- und Knappenvereine.

 
  • 1Chronik